Zum Hauptinhalt springen

Der Weg des Herzens

Um mit ihrer schweren Kindheit zurechtzukommen, ist die Bernerin Roberta Steuder Zen-Nonne geworden.

Roberta Steuder demonstriert die Sitzmeditation Zazen.
Roberta Steuder demonstriert die Sitzmeditation Zazen.
Adrian Moser

Das Kloster Bukkoku-Ji in Japan ist ein Ort der Stille. Um 3.45 Uhr in der Früh wird Roberta Steuder geweckt, sie startet den Tag mit Meditation und Körperübungen. Sieben Tage am Stück meditiert sie, dazwischen nimmt sie Mahlzeiten ein und legt sich spätabends schlafen. Dabei spricht sie mit niemandem ein Wort, ausser mit dem Zen-Meister Roshi Sama, einem über 80 Jahre alten Mönch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.