ABO+

«Der Stadtregierung fehlt es an Verständnis für kreative Menschen»

Bernhard Eicher will für die FDP in den Berner Gemeinderat. Im Interview spricht er über die Gründe für seine Kandidatur und sagt, die Stadt Bern müsse in der Klimapolitik Vorreiterin sein.

Bernhard Eicher, als er am Montag in Bern seine Kandidatur für den Gemeinderat bekannt gab.

Bernhard Eicher, als er am Montag in Bern seine Kandidatur für den Gemeinderat bekannt gab.

(Bild: Adrian Moser)

Sophie Reinhardt@sophiereinhardt
Noah Fend@noahfend

Herr Eicher, Sie steigen heute ins Rennen um einen Sitz im Berner Gemeinderat. Warum?
Ich sehe vor allem zwei Defizite in der Berner Stadtregierung. Zum einen fehlt es völlig an Verständnis für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie kreative Menschen. Das könnte ich mit meinem beruflichen Hintergrund und meiner guten Vernetzung in die Wirtschaft ändern. Zum anderen fehlt die bürgerliche Vertretung und damit auch die konstruktive Diskussionskultur. Ich habe den Eindruck, Geschäfte werden im heutigen Gemeinderat zu leicht durchgewinkt. Das würde mit mir natürlich auch ändern, ich habe als Bürgerlicher naturgemäss oft andere Ansichten als der rot-grün dominierte Gemeinderat.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt