Zum Hauptinhalt springen

Der Seelsorger geht in Uniform und mit Dienstwaffe zur Truppe

Stefan Junger ist der höchste Armeeseelsorger der Schweiz. Der 52-jährige Berner weiss, was Armeeangehörige beschäftigt.

Als Chefseelsorger ist Stefan Junger nicht mehr so häufig draussen im Feld.
Als Chefseelsorger ist Stefan Junger nicht mehr so häufig draussen im Feld.
Franziska Rothenbühler

Das Büro von Stefan Junger an der Uttigenstrasse in Thun ist dank der Glasfront transparent, aber die Gespräche, die streng vertraulich sind, führt der oberste Armeeseelsorger an abgeschirmten Orten. Zu ihm kommen Angehörige der Schweizer Armee, die ein offenes Ohr für ihre Probleme suchen. Vertrauen schaffen und zuhören können – das ist für Junger elementar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.