ABO+

Der Kanton Bern braucht dringend Erfolge

Der Berner Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann (SP) beklagt einen Reformstau. Was er nicht sagt: Schuld daran ist auch die Regierung.

Unter anderem der Chef der Ypsomed ist mit der Wirtschaftspolitik des Kantons Bern unzufrieden.

Unter anderem der Chef der Ypsomed ist mit der Wirtschaftspolitik des Kantons Bern unzufrieden.

(Bild: Raphael Moser)

Patrick Feuz@patrick_feuz

Es gehört zum Job des Volkswirtschaftsdirektors, dass er sich mehr Dynamik für den Kanton wünscht. Die Klage, die Regierungsrat Christoph Ammann jüngst in einem Interview mit dem «Bund» platziert hat, macht aber hellhörig. Weil ein Sozialdemokrat sie ausspricht, ein Politiker also, der aus Rücksicht auf seine Partei die Sorgen der Wirtschaft gewöhnlich nicht allzu laut weiterträgt. Vor allem aber horcht man auf, weil Ammann die einlullende Selbstberuhigung vieler Berner stört, dass es um den Kanton gar nicht so schlecht stehe. Das Bild, das sich viele Unternehmer von unserem Kanton machen, ist weit düsterer, als manche Berner es wahrhaben wollen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt