Zum Hauptinhalt springen

Das Stadtberner Gewerbe probt den Aufstand

Nach dem städtischen Gewerbeverband üben auch andere Wirtschaftsverbände Kritik am Berner Gemeinderat.

Das Gewerbe kritisiert auch die Verdrängung aus dem Gebiet Weyermannshaus West.
Das Gewerbe kritisiert auch die Verdrängung aus dem Gebiet Weyermannshaus West.
Franziska Rothenbühler

Der Stadtberner Gewerbeverband ist vorgeprescht, doch mit seiner Kritik ist er nicht allein. Weitere Wirtschaftsverbände äussern Unmut über Berns Regierung. Das Fass zum Überlaufen brachte der Plan einer autofreien Innenstadt, den der Gemeinderat Ende Mai präsentierte. Als Reaktion teilte der Gewerbeverband KMU Stadt Bern am Mittwoch mit, er werde «weite Bereiche der Zusammenarbeit» mit der Stadt sistieren und den Weg über Einsprachen und Beschwerden wählen. Der Verband habe beim Erarbeiten eines Verkehrskonzepts zur Innenstadt lange um Lösungen gerungen und sei Kompromisse eingegangen. «Jetzt überrumpelt man uns mit dem Plan einer autofreien Innenstadt und erteilt uns damit eine Absage an frühere Abmachungen», sagt Präsident Thomas Balmer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.