ABO+

Bürgerlicher Poker um Reto Nause

Die Bürgerlichen in der Stadt Bern wollen eine Einheitsliste, um nächstes Jahr den zweiten Sitz in der Stadtregierung zurückzuerobern. Falls Reto Nause (CVP) zur Wiederwahl antritt, werden die Grünliberalen aber wohl nicht mitmachen.

hero image
Bernhard Ott@Ott_Bernhard

Nach 27 Jahren rot-grüner Mehrheit in der Stadt Bern haben es alle Bürgerlichen begriffen: Für sie gibt es nur dann eine Chance auf einen zweiten Sitz in der fünfköpfigen Berner Stadtregierung, wenn sie eine Wahlliste von der SVP bis zu den Grünliberalen oder der EVP bilden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...