Zum Hauptinhalt springen

Berner Münsterplattform bleibt durchgehend offen

Nach erfolgreichem Testbetrieb beschliesst die Stadtregierung, die «Pläfe» rund um die Uhr zu öffnen.

Im neuen Jahr können Besucher auch nachts auf der Münsterplattform verweilen.
Im neuen Jahr können Besucher auch nachts auf der Münsterplattform verweilen.
Adrian Moser

Die Münsterplattform in Bern bleibt ab dem neuen Jahr definitiv rund um die Uhr geöffnet. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Die Erfahrungen mit dem Testbetrieb im vergangenen Sommer seien weitgehend positiv ausgefallen, teilte die Stadtregierung am Montag mit.

Die Münsterplattform blieb seit 1983 nachts geschlossen. Der Gemeinderat reagierte damals vor allem auf den grassierenden Drogenkonsum. Jahrzehntelang war die «Pläfe» darauf die einzige Grünanlage in Bern, die während der Nacht geschlossen blieb.

Im vergangenen Mai verlangte das Parlament, man solle überprüfen, ob die Regelung noch nötig sei. So blieb die Münsterplattform diesen Sommer von 1. Juni bis 31. Oktober versuchsweise durchgehend offen.

Fazit laut Gemeinderat: In den Abendstunden nahm die Belebung der «Pläfe» leicht zu. Meist war die Parkanlage aber nach Mitternacht fast leer. Grössere Gruppen wurden nicht gesichtet.

Der Gemeinderat hat sich deshalb zur definitiven Öffnung entschlossen. Er behält sich aber vor, die Zeiten falls nötig wieder anzupassen. Pinto, die mobile Interventionsgruppe der Stadt Bern, wird die «Pläfe» bei Bedarf regelmässig aufsuchen.

SDA/cgg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch