Berner KMU Award geht erstmals an eine Frau

Die Burgdorfer Fabrikantin Beatrix Rechner leitet ein Bettwarengeschäft. Sie wurde unter anderem auch für ihr Engagement gegenüber dem lokalen Gewerbe ausgezeichnet.

Beatrix Rechner war auch lange in der Politik tätig, bis sie 2013 ihren Rücktritt ankündigte.

Beatrix Rechner war auch lange in der Politik tätig, bis sie 2013 ihren Rücktritt ankündigte.

(Bild: Walter Pfäffli (Archiv))

Die 68-jährige Beatrix Rechner setze sich als Inhaberin der Rechner Bettwaren mit grossem Engagement für das lokale Gewerbe ein, heisst es in der Würdigung des Verbandes. Das Bettwarengeschäft gibt es seit 47 Jahren, Beatrix Rechner nennt es noch immer liebevoll die «Fäderli-Ranch». Schweizweit bekannt wurde Rechner als Spitzensportlerin. Ab 1968 wurde sie fünfmal in Folge Schweizer Meisterin im Hochspringen.

In Burgdorf sass sie später zwölf Jahre lang in der Stadtregierung; erst für die SVP, dann für die BDP. Der Gewerbeverband würdigte nun ihr Engagement im Gewerbeverein KMU Region Burgdorf und ihr Wirken als viermalige Präsidentin der Gewerbeausstellung BUGA. An der Delegiertenversammlung in Worb wurde am Dienstag auch bekannt, wer Toni Lenz im Jahr 2021 an der Spitze des Verbandes ablösen soll. Der Leitende Ausschuss schlägt Ernst Kühni vor.

Als langjähriger Verwaltungsratspräsident des Ramseier Holzbau-Unternehmens Kühni AG sei er kantonsweit bestens vernetzt, heisst es zur Begründung. Das letzte Wort haben die Delegierten im Frühjahr 2021.

mon/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...