ABO+

Bärenpark plant für Jungtiere

Die Berner Bären haben zu wenig Platz, um Nachwuchs aufzuziehen. Nun fassen die Verantwortlichen um Tierparkdirektor Bernd Schildger eine Erweiterung ins Auge.

Der Bärenpark in Bern ist 2009 eröffnet worden. Er bietet den Bären viel mehr Platz als der alte Bärengraben.

Der Bärenpark in Bern ist 2009 eröffnet worden. Er bietet den Bären viel mehr Platz als der alte Bärengraben.

(Bild: Franziska Rothenbühler (Archiv))

Martin Erdmann@M_Erdmann

Am 19. Oktober könnte sich alles ändern – zumindest im Berner Bärenpark. Dann will Tierpark-Direktor Bernd Schildger über die Zukunftspläne des Touristen-Hotspots informieren, die zurzeit im Geheimen geschmiedet werden. «Leute machen sich Gedanken, es finden Sitzungen statt.» Was dort besprochen wird, darüber bewahrt Schildger Stillschweigen. Nur so viel: «Wir sind daran, das Gesamtkonzept des Bärenparks neu aufzugleisen.» Dabei soll es sich um mehr als nur lose Ideen handeln. «Es wird sehr konkret.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt