Zum Hauptinhalt springen

Alexandre Schmidt will wieder in die Politik

Der einstige FDP-Finanzdirektor der Stadt Bern kandidiert für den Nationalrat.

Er möchte wieder ein politisches Amt: Alexandre Schmidt.
Er möchte wieder ein politisches Amt: Alexandre Schmidt.
Urs Baumann (Archiv)

Nächste Woche nominiert der Berner Freisinn seine Kandidaten für die Nationalratsliste 2019. Die Parteileitung schlägt ein bekanntes Gesicht vor: Der abgewählte Gemeinderat Alexandre Schmidt soll der Stadt Bern zu einer zusätzlichen Vertretung in der grossen Kammer verhelfen und auch seiner Partei, der FDP. Schmidt bestätigt auf Anfrage, dass er wieder zurück in die Politik wolle.

Neben Schmidt nominiert die Partei auch die Berner Stadträtin Claudine Esseiva, die beiden Grossräte Adrian Haas und Christoph Zimmerli sowie den bisherigen Nationalrat Christian Wasserfallen.

Schmidt muss nun am Montag von der Geschäftsleitung der FDP Stadt Bern noch zuhanden der kantonalen FDP-Parteiversammlung von nächstem Mittwoch nominiert werden. Diese nimmt die definitiven Nominationen für National- und Ständerat vor.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch