ABO+

Schulfranzösisch: Nun machen die Berner «Mille feuilles»-Gegner mobil

Berner Schüler sollen besser französisch parlieren: Mit diesem Ziel wollen Grossräte das Obligatorium für das Lehrmittel «Mille feuilles» abschaffen – nach dem Vorbild von Baselland.

Im Kanton Baselland wird «Mille feuilles» künftig nicht mehr obligatorisch sein.

Im Kanton Baselland wird «Mille feuilles» künftig nicht mehr obligatorisch sein.

(Bild: Daniel Desborough)

Christoph Aebischer@cab1ane

Nach dem Volksentscheid vom Sonntag im Kanton Baselland fühlen sich Gegner des umstrittenen Französisch-Lehrmittels «Mille feuilles» im Kanton Bern bestätigt. Sie wollen wie in Baselland die Lehrmittelpflicht lockern. Lehrerinnen und Lehrer wären künftig also nicht mehr an die Lehrmittelreihe «Passepartout» gebunden. In Baselland hiess das Stimmvolk dies mit 84,8 Prozent gut.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt