Regierungsrat muss Massnahmen gegen Zwangsheiraten ergreifen

Der Grosse Rat hat die Regierung dazu verpflichtet, Massnahmen zur Verhinderung von Zwangsheiraten zu ergreifen. Die Regierung hätte lediglich prüfen wollen, ob in diesem Bereich Massnahmen nötig sind.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Grosse Rat überwies den Vorstoss von Daniel Steiner-Brütsch (EVP/Langenthal) aber in der Form der verbindlichen Motion, dies klar mit 131 zu 5 Stimmen bei 3 Enthaltungen.

Steiner-Brütsch schreibt in seinem Vorstoss, nicht nur der Bund, auch die Kantone könnten etwas gegen Zwangsehen unternehmen. Der Kanton St. Gallen etwa habe Richtlinien zuhanden des Ausländeramtes ausgearbeitet. Steiner-Brütsch denkt auch an Informations- und Sensibilisierungskampagnen. (bs/sda)

Erstellt: 09.06.2010, 14:18 Uhr

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog Papa rettet das Klima

Blog: Never Mind the Markets Nullzinsen trotz Boom

Werbung

Immobilien

Die Welt in Bildern

Es herbstelt: Sonnenaufgang im Morgennebel bei Müllrose, Ostdeutschland (19. September 2017).
(Bild: Patrick Pleu) Mehr...