Nach dem Spiegelei eine warme Dusche

In einem Wohnmobil ist man unterwegs und zugleich zu Hause. Der «Bund» hat ausprobiert, wie gut es sich im Eigenheim auf Rädern wirklich schläft und lebt.

  • loading indicator
Markus Dütschler

Nachts ist es draussen kalt. Doch der «Bund»-Gast im Wohnmobil friert nicht. Immer wieder vernimmt er vor dem Einschlafen ein leises Blasen und Rumpeln, wenn die Gasheizung einsetzt und warme Luft aus den Rohren strömt, bis die am Thermostat eingestellte Temperatur von 18 Grad Celsius erreicht ist. Späht er nach draussen – die Rollos sind noch nicht zugezogen –, bemerkt er Bewohner der anderen Wohnmobile auf der Allmend hinter dem Berner Messegelände, die leicht bekleidet mit einem Necessaire dem zentralen Sanitärbereich zustreben. Einige dieser Aussteller oder Messebesucher hausen in umgebauten Kleinbussen, in denen es zwar Betten und sogar eine Küchenzeile gibt, aber kein Bad. Andere schonen den vorhandenen Fäkalien- und Abwassertank im eigenen Fahrzeug, damit er nicht so bald geleert werden muss.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt