«Kulinata» speckt ab

Die zweite Ausgabe des Berner Food-Festivals dauert nur noch einen Tag lang.

Das erste «Kulinata» war ein zweiwöchiges Festival.

Das erste «Kulinata» war ein zweiwöchiges Festival.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Am Samstag, dem 21. September, geht in Bern zum zweiten Mal die Kulinata über die Bühne, Berns Festival für nachhaltiges Essen. Am von der Stadt Bern ins Leben gerufene Festival nehmen 44 Veranstalterinnen und Veranstalter teil.

Auf dem Bahnhofplatz und im Berner Generationenhaus widmen sich Gastronomiebetriebe, Vereine, Kleinunternehmen und Produzenten der Verbindung von Genuss, Geschmack und Nachhaltigkeit, wie die Berner Stadtverwaltung am Freitag mitteilte. «Der sorgfältige Umgang mit dem, was wir essen und trinken, und der Genuss mit allen Sinnen stehen im Zentrum.»

Sozusagen als «Warm-Up» findet tags zuvor auf dem Bahnhofplatz das Foodsave-Bankett, eine Partner-Veranstaltung der KULINATA, statt.

Die diesjährige Kulinata kommt sozusagen abgespeckt daher: Anlässlich der ersten Durchführung vor einem Jahr dauerte das Festival noch gut zwei Wochen lang. Insgesamt über 80 Veranstaltungen standen damals in und ausserhalb Berns auf dem Programm. http://www.kulinata.ch

mck/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt