In Thun ist wieder der «Fulehung» unterwegs

Thun

In Thun ist wieder «Ausschiesset». Höhepunkt des dreitägigen Volksfestes ist der Montag, wo die Narrengestalt des «Fulehung» den Kindern nachjagt.

Mit seinen «Söiblattern» – zu deutsch Schweinedärme – jagt der Fulehung Passanten durch die Thuner Innenstadt. (Keystone)

Mit seinen «Söiblattern» – zu deutsch Schweinedärme – jagt der Fulehung Passanten durch die Thuner Innenstadt. (Keystone)

Wie es die Tradition will, erschien der «Fulehung» auch dieses Jahr im Morgengrauen auf dem Rathausplatz. Bewehrt mit einem Strauss Schweineblasen und einem Holzscheit stellt er den Kindern nach. Für Vorwitzige setzt es Hiebe ab, für kleinere Kinder hat der «Fulehung» aber auch Süssigkeiten bereit.

Doch nicht nur Kinder lassen sich jeweils von der wilden Jagd durch die Gassen begeistern. Auf den Hochtrottoirs der Altstadt drängen sich die Erwachsenen. Für viele ist der «Ausschiesset» eine gute Gelegenheit, alte Freunde oder ehemalige Schulkameraden zu treffen.

Selbstverständlich ist auch bei den Erwachsenen ein «Tätsch» vom «Fulehung» Ehrensache. Um sechs Uhr bläst jeweils das Musikkorps der Thuner Kadetten zur Tagwacht. Die Kadetten spielen am «Ausschiesset» neben dem «Fulehung» eine tragende Rolle und marschieren an allen drei Tagen an mehreren Umzügen durch die Stadt.

Die Kadetten sind eine Sport-, Musik- und Freizeitorganisation für Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur neunten Klasse. Seit 1973 dürfen auch die Mädchen mittun.

Bei der Gründung der Kadetten in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts stand vor allem die Vorbereitung der Buben auf eine spätere militärische Ausbildung im Zentrum.

Dieses Ziel trat allmählich in den Hintergrund, auch wenn sich verschiedene Zeremonien mit militärischem Anstrich bis heute am «Ausschiesset» gehalten haben, etwa die Tagwacht oder am Abend der Zapfenstreich.

Die Fratzenmaske, die der «Fulehung» trägt, soll der Legende nach dem Hofnarren Karls des Kühnen gehört haben und von den Thunern in den mittelalterlichen Burgunderkriegen erbeutet worden sein.

Der «Ausschiesset» wird am Dienstag mit einem Wettbewerb im Armbrustschiessen und dem Kadettenball, einem Debütantenball für Neuntklässler, abgeschlossen.

mau/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt