Grüne empört über Millionen für Flughafen Belp

Der Kanton Bern will den Flughafen Bern-Belp dauerhaft unterstützen. Für die Grünen ist die Subventionierung ein «wahnsinniger Vorschlag», für Wirtschaftsvertreter gerechtfertigt.

Der Flughafen Belp kämpft um das Überleben. Der Kanton will ihn subventionieren, Grüne finden: «Fliegerei soll nicht auf Staatskosten Umweltschäden verursachen».

Der Flughafen Belp kämpft um das Überleben. Der Kanton will ihn subventionieren, Grüne finden: «Fliegerei soll nicht auf Staatskosten Umweltschäden verursachen».

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Jan Remund, Co-Präsident Grüne Kanton Bern, hält eine dauerhafte finanzielle Unterstützung für den Flughafen Bern «für einen wahnsinnigen Vorschlag». Die Unterstützung sei erstens nicht notwendig, da Bern bereits drei Flughäfen habe: Zürich, Basel und Genf. «Die gut einstündige Anreise ist keine Sache.» Das Betreiben eines zusätzlichen Klein-Flughafens würde nirgends auf der Welt funktionieren. Für den Wirtschaftsstandort spiele der Flughafen Bern jedoch keine Rolle, da die Anbindungen nur punktuell waren. Zweitens müsse man in Zukunft weniger fliegen, um die Pariser Klimaziele zu erreichen. «Fliegerei soll nicht auf Staatskosten Umweltschäden verursachen», sagt Remund.

Bei der SP gehen die Meinungen über die Subventionierung des Flughafens auseinander. Die Partei sei bereits beim letzten Infrastrukturkredit gespalten gewesen, sagt Mirjam Veglio, Co-Präsidentin der SP Kanton Bern. Einerseits setze man «wegen der aktuellen Klimadiskussion ein grosses Fragezeichen hinter den Wunsch der Regierung, den Flughafen finanziell zu unterstützen». Andererseits sei der Flughafen Bern ein wichtiger Arbeitgeber. «Seit dem letzten Jahr hat sich die Klimadiskussion zugespitzt, und es wird daher stärker gewichtet, dass man die Fliegerei mit Steuergeldern nicht subventionieren soll», sagt Veglio.

Die SVP begrüsst dagegen die Unterstützung des Flughafens Bern. Aliki Panayides, Geschäftsführerin der SVP Kanton Bern, befürwortet daher grundsätzlich Finanzhilfen für den Flughafen, da dieser ein wichtiger Faktor für Bern sei. «Der Flugverkehr gehört zu einer Hauptstadtregion, genauso wie der Schienenverkehr und der Automobilverkehr.»

«Flughäfen weltweit teils massiv unterstützt»

Der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern (HIV) teilt mit, dass er die Absicht der Berner Regierung begrüsst, sich am Aktienkapital der Flughafen Bern AG und wenn nötig auch an künftigen Infrastrukturvorhaben zu beteiligen. Der Kanton Bern habe in den vergangenen Jahren den Flughafen Bern bereits unterstützt. «Ein weiteres Engagement rechtfertigt sich, zumal sämtliche Flughäfen in der Schweiz und weltweit im öffentlichen Interesse von ihren Standort-Gemeinwesen zum Teil massiv unterstützt werden.»

Der Kanton Bern soll den Flughafen Bern in Zukunft stärker und dauerhaft finanziell unterstützen. Damit soll der Betrieb des Flughafens längerfristig sichergestellt werden. Was ist Ihre Meinung dazu? Soll der Kanton Bern den Flughafen Bern-Belp finanziell unterstützen? Wie stark darf sich die öffentliche Hand einmischen und braucht es den Flughafen überhaupt noch? Diskutieren Sie mit im Stadtgespräch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt