Der furchtlose Zibele-Schwumm in der kalten Aare

Am Schönausteg trafen sich am Sonntagnachmittag unentwegte Aarenschwimmer, um am 25. Zibeleschwümme teilzunehmen.

  • loading indicator

Die Jubiläumsaustragung des Zibeleschwümme fand bei besten äusseren Bedingungen statt: Die Sonne schien, die Guggemusig Aaregusler spielte die schmetternde Musik, die Wassertemperatur lag bei acht Grad – nur der tiefe Wasserpegel der Aare machte den Furchtlosen das Leben schwerer als in vergangenen Jahren.

Mit Samichlausenmützen oder Leopardenkostümen machten sich die Schwimmer auf die 350 Meter lange Strecke, die von Rettungsschwimmern gesichert wurde. Durchgeführt wurde das Zibeleschwümme von der Berner Sektion der Schweizer Lebensrettungs-Gesellschaft.

Nach dem Schwumm wärmten sich die Teilnehmenden bei Tee und Bouillon auf.

bs

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...