ABO+

Das kleine Riesenrad

War hier Donald Trump am Werk? Die Berner Frühlingsausstellung BEA hat angekündigt, mit ihrem neuen Riesenrad «neue Höhen» zu erreichen. Nur: Das alte war zehn Meter höher. Wie geht das?

Kaum zu glauben, aber das neue Riesenrad an der BEA ist zehn Meter weniger riesig als sein Vorgänger.

Kaum zu glauben, aber das neue Riesenrad an der BEA ist zehn Meter weniger riesig als sein Vorgänger.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Dölf Barben@DoelfBarben

Wie praktisch wäre das Leben doch ohne Langzeitgedächtnis! Dann würde der «Bund» im Hinblick auf die heutige Eröffnung der Berner Frühlingsausstellung BEA hemmungslos vom neuen Riesenrad schreiben, dem «grössten der Schweiz», wie es in der Pressemitteilung steht. Wir würden deren Titel wiedergeben («Die BEA erreicht neue Höhen») und zitieren, was BEA-Bereichsleiter Adrian Affolter über den «Neuzugang im Lunapark» zu Protokoll gab: Das Riesenrad präge seit jeher das Erscheinungsbild der BEA, «umso mehr freut es uns, in diesem Jahr ein Wahrzeichen in nie dagewesenem Ausmass präsentieren zu können».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt