Auf Vania Kohli folgt ihr Sohn Philip

Vania Kohli gibt das Amt der Stadtratspräsidentin heute ab und tritt aus dem Stadtrat zurück.

Während dem letzten Jahr präsidierte Vania Kohli den Berner Stadtrat.

Während dem letzten Jahr präsidierte Vania Kohli den Berner Stadtrat. Bild: Valérie Chételat

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Stadtratspräsidentin Vania Kohli (BDP) wird heute Abend das Zepter an ihre Nachfolgerin Ursula Marti (SP) übergeben. Anschliessend wird die Grossrätin aus dem Stadtparlament zurücktreten. Den Sitz Kohlis erbt ihr 21-jähriger Sohn Philip, sagt BDP/CVP-Co-Fraktionschef Kurt Hirsbrunner auf Anfrage.

Kohli junior hat nie für den Stadtrat kandidiert. Da die BDP Stadt Bern aber keine Kandidierenden mehr auf der Wahlliste hat, die «nachrutschen» können, bedient sie sich seit über einem Jahr bei der Grossrats-Wahlliste 2010. Kohli junior belegt dort zwar den letzten von 19 Plätzen. Aber die BDP liess schon mehrfach Kandidierende von dieser Liste in den Stadtrat «nachrutschen».

Vor Kohli junior sind trotzdem noch ein halbes Dutzend Personen rangiert, die Hirsbrunner eine Absage erteilt haben. «Viele wohnen halt nicht mehr in Bern», sagt der BDP-Fraktionschef. Hirsbrunner kann jetzt nur hoffen, dass es bis zu den Wahlen im Herbst nicht erneut eine BDP-Vakanz im Stadtrat gibt. (Der Bund)

Erstellt: 12.01.2012, 07:22 Uhr

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Zum Runden Leder Ein Mann für alle Fälle

Blog: Never Mind the Markets Die Heuchelei der G-20

Die Welt in Bildern

Spielen im Schnee: Die zwei chinesischen Riesenpandas Chengjiu und Shuanghao geniessen das kalte Wetter im Zoo von Hangzhou (9. Dezember 2018).
Mehr...