45 Schadensmeldungen in Bern nach Gewittern

Nach Unwettern im Kanton Bern sind bei der Polizei 45 Schadensmeldungen wegen umgestürzten Bäume und Überflutungen eingegangen.

Die Gewitter am Dienstag haben ihre Spuren hinterlassen (Symbolbild).

Die Gewitter am Dienstag haben ihre Spuren hinterlassen (Symbolbild).

(Bild: zvg)

Die Gewitter, welche am Dienstagnachmittag über die Schweiz gezogen sind, haben im Kanton Bern für umgestürzte Bäume und überflutete Keller gesorgt. Die Berner Kantonspolizei erhielt zwischen 15 und 17 Uhr 45 Schadensmeldungen.

Wie die Polizei-Medienstelle am späteren Nachmittag via Kurzmitteilungsdienst Twitter bekanntgab, gingen diese 45 Meldungen zwischen 15 und 17 Uhr ein. Die meisten Meldungen stammten aus dem Berner Oberland, einzelne auch aus dem Seeland. Im Grossteil der Meldungen ging es um umgestürzte Bäume oder Wasser in Kellern.

Wegen einer umgestürzten Tanne ist auch die BLS-Linie zwischen Boltigen und Zweisimmen unterbrochen. Aufgrund der Fahrleitungsstörung verkehren Ersatzbusse, die Dauer der Einschränkung ist unbestimmt, schreibt die BLS.

crt/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...