Zum Hauptinhalt springen

30'000 Franken für Bieler Poetry-Slam-Verein

Der Verein Spoken Word erhält den Berner Kulturpreis. Er habe Poetry-Slam zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens in der Region Biel werden lassen.

«Dichterschlacht»: Poetry Slam im Gaskessel in Biel – organisiert vom Verein Spoken Word.
«Dichterschlacht»: Poetry Slam im Gaskessel in Biel – organisiert vom Verein Spoken Word.

Der Bieler Verein Spoken Word erhält den Kulturpreis 2019 des Kantons Bern. Das teilte die Erziehungsdirektion am Mittwoch mit. Der Preis ist mit 30'000 Franken dotiert.

Der Verein habe Poetry-Slam zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens in der Region Biel werden lassen, heisst es in der Würdigung des Kantons Bern. Er organisiere verschiedene Bühnenformate, leiste Netzwerkarbeit und engagiere sich in der Nachwuchsförderung.

Unter dem Label «Dichterschlacht» und mit der Lesebühne «Rauschdichten» habe der Verein Reihen geschaffen, an denen sich die Poetinnen und Poeten der ganzen deutschsprachigen Szene das Mikrofon reichten.

Die Preisverleihung findet am 30. Oktober in Biel statt. Der kantonale Kulturpreis wird jährlich vergeben, zuletzt ging er an die Heitere Fahne in Wabern (2018), das Théâtre de la Grenouille in Biel (2017), den Verein Lichtspiel in Bern (2016) und die Jazzwerkstatt Bern (2015).

Mit 10'000 Franken dotiert ist der Kulturvermittlungspreis. Dieses Jahr geht er an die Musiker Julien Annoni und Olivier Membrez aus dem Berner Jura. Ihr Schaffen sei vielschichtig, avantgardistisch und stets der zeitgenössischen Musik verpflichtet, schreibt der Kanton.

Sie legten besonderes Gewicht auf die Vermittlung und fänden dafür immer wieder neue Formen. So gelinge es den beiden Musikern, ihre Leidenschaft für die zeitgenössische Musik auf ein Publikum jeden Alters überspringen zu lassen.

http://spokenwordbiel.ch/

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch