Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Behrami zeigt Mut, Drmic siegt ohne Jubel

Diego Benaglio: Am Sonntag hatte er noch Mut zur Farbe bewiesen. Gegen Frankreich zog er dem leuchtenden Gelb ein belangloses Grau-Grün vor. Das machte es nicht besser. Benaglio sah beim 0:1 nicht überzeugend aus und beim 0:2 gar schlecht. Südafrika ist für ihn in diesen Tagen speziell weit weg. Da war er vor vier Jahren noch einer der besten Torhüter des Turniers gewesen.
Stephan Lichtsteiner: War der Lichsteiner aus dem Ecuador-Match. Hatte damit wenig gemein mit dem Spieler, der für Juventus die rechte Seite bearbeitet.
Ottmar Hitzfeld: Gegen Ecuador war er noch der Meister des Coachings, als er mit Mehmedi und Seferovic den Sieg einwechselte. Gestern bewirkte er weder mit seiner Aufstellung etwas noch mit seinen Auswechslungen. Er war ein ganz gewöhnlicher Coach, der mit seiner Mannschaft unterging.
1 / 15

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.