Zum Hauptinhalt springen

Volvo zeigt mit dem Universe Grösse

In Europa glänzt Volvo mit Spar-Modellen, in China mit einer ganz neuen Grösse.

Enthüllung: So wie die Studie Universe könnte das neue Flaggschiff von Volvo optisch aussehen
Enthüllung: So wie die Studie Universe könnte das neue Flaggschiff von Volvo optisch aussehen
Keystone

Länge läuft – nirgendwo weiss man das besser als in China. Nicht umsonst werden dort schon kleine Limousinen wie BMW 3er oder Audi A4 mit gestrecktem Radstand angeboten. Das weiss auch Volvo. Denn nicht erst seit die Schweden vom chinesischen Geely-Konzern gekauft worden sind, verkaufen sie im Reich der Mitte einen langen S80. Dem neuen Eigentümer ist das offenbar nicht genug. Er will zumindest beim Heimspiel auf der Automesse in Shanghai mit den europäischen Konkurrenten mithalten und rollt darum die Studie Universe ins Rampenlicht. Beinahe barock gezeichnet, stolze 4,94 Meter lang und mit 3 Meter Radstand zeigt sie, wie sich die Chinesen einen S100 vorstellen könnten. «Der Universe gibt einen Ausblick darauf, was von unserem zukünftigen Top-Modell bei den Limousinen erwartet werden kann», kommentierte der neue Volvo-Chef Stefan Jacoby die luxuriöse Vision.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.