Zum Hauptinhalt springen

Die Freude am Fahren wird elektrisch

Mit dem gestern als Studie gezeigten Elektroauto i3 will BMW im Jahr 2013 «eine neue Ära der individuellen Mobilität» einläuten.

Elektrisches Duo: Bis 2013 will BMW das Elektroauto i3 und den Plug-in-Hybrid-Sportler i8 auf den Markt bringen.
Elektrisches Duo: Bis 2013 will BMW das Elektroauto i3 und den Plug-in-Hybrid-Sportler i8 auf den Markt bringen.
BMW
BMW i8 Concept, Interior (07/2011)
BMW i8 Concept, Interior (07/2011)
BMW
BMW i3 Concept and BMW i8 Concept (07/2011)
BMW i3 Concept and BMW i8 Concept (07/2011)
BMW
1 / 3

Über kaum ein Auto aus Deutschland ist in den vergangenen Jahren derart viel geredet und gerätselt worden wie über den BMW i3. Denn was vor knapp fünf Jahren als Vision für ein «Mega City Vehicle» mit dem «Project i» begann, hat sich zu einem vergleichsweise revolutionären Konzept entwickelt, das nach den Worten der Bayern «eine neue Ära der individuellen Mobilität» einleiten soll. Dass diese Aufgabe nur mit Elektroantrieb gelingen wird, war relativ schnell klar. Dass BMW zur Kompensation des Mehrgewichts vor allem auf Karbon setzt, hatten die Entwickler schon im letzten Jahr verraten. Und dass es dafür die neue Submarke «i» braucht, hatte Marketingvorstand Ian Robertson im Frühjahr angekündigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.