Zum Hauptinhalt springen

Die Leidenschaft vom Lande

Der Roding Roadster feierte am Genfer Auto-Salon im März Premiere und läuft jetzt in einer Kleinserie auf die Strasse.

Keine Schönheit, aber...
Keine Schönheit, aber...
Roding
...«zum Fahren ein Traum», sagt TA-Mitarbeiter Thomas Geiger...
...«zum Fahren ein Traum», sagt TA-Mitarbeiter Thomas Geiger...
Roding
...nach seiner ersten Probefahrt im 155'000 Euro teuren Roding Roadster.
...nach seiner ersten Probefahrt im 155'000 Euro teuren Roding Roadster.
Roding
1 / 3

Roding? Bislang hat von dem 12'000-Seelen-Kaff in der deutschen Oberpfalz kaum jemand gehört. Doch das könnte sich ändern. Denn im Namen seiner Heimatstadt stürmt jetzt ein heisser Roadster auf die Überholspur: Kürzer als ein VW Golf, flacher als ein Porsche 911 und leichter als ein Audi TT, lässt die fast komplett aus Karbon gebackene Flunder für 155'000 Euro jeden Grossserien-Sportwagen ziemlich alt aussehen. Das gilt aber nur bedingt für das Design. Doch war der erste Prototyp noch hässlich wie die Nacht, ist das Serienauto ein ansehnlicher Sportler geworden. Kantige Front, schlanke Silhouette, riesige Hutzen hinter den Sitzen und ein breites Heck: Nach dem 4,10 Meter kurzen und 1,19 Meter flachen Tiefflieger dreht sich jeder um. Egal, ob aus Erstaunen oder aus Freude.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.