Zum Hauptinhalt springen

Stuttgarter Träume

Beim Concours d’Elegance in Pebble Beach zog Mercedes-Benz das Tuch von der Studie Vision Mercedes-Maybach 6. Das fast 6 Meter lange Traumschiff dürfte allerdings ein Traum bleiben.

Das erste Comeback war ein grandioser Flop. Doch kaum waren Maybach 57 und 62 vergessen, hat Mercedes einen neuen Anlauf genommen und die luxuriöse Schwester vor zwei Jahren ein weiteres Mal ans Licht gezerrt. Und seit das Logo mit dem doppelten «M» die Spitzenversionen der S-Klasse ziert, kommen die Schwaben mit der Produktion kaum mehr nach. Allein in China werden pro Monat 500 Verkäufe gezählt. Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen in Stuttgart wieder von eigenständigen Modellen träumen.

Und Designchef Gorden Wagener lässt sich nicht zweimal bitten, diesen Träumen eine Gestalt zu geben: Zum Concours d’Elegance in Pebble Beach zieht er deshalb das Tuch von einer faszinierenden Studie, die der Marke den Weg in eine glorreiche Zukunft ebnen soll – dem Vision Mercedes-Maybach 6.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.