Zum Hauptinhalt springen

Mehr Kraft, weniger Durst

Ferrari hat den California überarbeitet und ihm einen neuen V8-Motor spendiert.

Der überarbeitete Ferrari California T feiert in Genf Premiere und steht neu mit 560 PS parat.
Der überarbeitete Ferrari California T feiert in Genf Premiere und steht neu mit 560 PS parat.
Ferrari

Was für die Formel 1 gut ist, das kann der Serie nur recht sein. Nach diesem Motto hat Ferrari den Cailfornia überarbeitet. Zwar gibt es für den Sonnenanbeter innen und aussen auch ein paar Designretuschen, doch die entscheidende Änderung bei dem Klappdach-Roadster mit den beiden Notsitzen im Fond steckt unter der endlos langen Motorhaube: Dort tobt jetzt ein neuer V8-Benziner, dem erstmals ein Turbo Dampf macht. Mit mehr Leistung und höherem Drehmoment kommen die Ferrari-Besitzer noch schneller zur Sonne und können die Ausfahrt unter freiem Himmel zudem länger geniessen. Denn im Gegenzug geht der Verbrauch deutlich zurück, versprechen die Italiener. Bis zu 15 Prozent weniger Sprit im Alltag seien möglich, sagen sie stolz und werden sich trotzdem kaum wundern, wenn das bei ihrer Kundschaft nun wirklich keinen interessiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.