Zum Hauptinhalt springen

Tricks und Emotionen

Mit dem Veloster präsentiert Hyundai ein kompaktes Sportcoupé mit einem cleveren 2+1-Türkonzept.

Kompaktsportler mit Spass- und Spar-Faktor: Der Hyundai Veloster rollt im Sommer mit einem sparsamen 140-PS-Benziner auf die Schweizer Strassen.
Kompaktsportler mit Spass- und Spar-Faktor: Der Hyundai Veloster rollt im Sommer mit einem sparsamen 140-PS-Benziner auf die Schweizer Strassen.
Fotos: Hyundai

Hyundai geht es gut: Gemeinsam mit Kia haben sich die Koreaner bereits Platz 4 in der Weltrangliste gesichert. Und auch in der Schweiz brummt das Geschäft – mit einem Verkaufs-Plus von 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr kann sich auch das Jahr 2010 sehen lassen.

Allerdings hat dieses gute Resultat einen Schönheitsfehler: Da der Gesamtmarkt in der Schweiz in der gleichen Zeitspanne um 10,6 Prozent zugelegt hat, musste Hyundai bei den Marktanteilen einen Rückgang von 2,2 auf 2,1 Prozent akzeptieren. Doch damit soll bald Schluss sein. Denn nach den vielen Vernunft-Autos steht mit dem neuen Coupé Veloster derzeit ein Auto im Rampenlicht der North American International Auto Show (Naias) in Detroit, das vor allem Emotionen wecken soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.