Zum Hauptinhalt springen

Smartes Tauwetter

TA-Mitarbeiter Thomas Geiger drehte am Polarkreis erste Runden mit dem neuen Smart.

Smart Forfour und Fortwo:
Smart Forfour und Fortwo:
Smart
TA-Mitarbeiter Thomas Geiger lässt sich den neuen Smart...
TA-Mitarbeiter Thomas Geiger lässt sich den neuen Smart...
Smart
...im Detail erklären.
...im Detail erklären.
Smart
1 / 4

Es ist Tauwetter in Älvsbyn, und auf dem Testgelände «Arctic Falls» am Polarkreis geht die Saison in diesem Jahr ein bisschen früher zu Ende. Markus Riedel sind die hohen Temperaturen gar nicht recht. Denn er ist Projektleiter für den neuen Smart und hätte in Schweden gerne noch ein paar zusätzliche Pirouetten auf dem gefrorenen See gedreht, statt durch den Schneematsch zu waten. Für das Testgeschäft ist das Tauwetter Gift. Doch für die Symbolik ist es gar nicht so schlecht. Denn auf das Ende der Eiszeit haben sie bei Smart jetzt lange genug gewartet. Der aktuelle Fortwo ist in die Jahre gekommen und die vielen – zum Teil fragwürdigen – Studien konnten kaum darüber hinwegtäuschen, dass es endlich Zeit wird für den Nachfolger. Aber jetzt hat das Warten bald ein Ende: «Ein paar Testschleifen noch, dann machen wir die letzten Haken auf unsere Listen, geben die Serie frei und können im Sommer mit der Produktion beginnen», sagt Riedel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.