Zum Hauptinhalt springen

Der Volkswinzling

Volkswagen boomt und bricht Rekorde am laufenden Band. Auch in der Schweiz. Und bald rollt der neue VW-Mini auf die Strasse.

Plus 21,6 Prozent nach sieben Monaten 2011: VW baut seinen Vorsprung auf dem Schweizer Markt kontinuierlich aus. Wobei «ausbauen» eigentlich eine falsche Bezeichnung ist, denn die Wolfsburger enteilen der Konkurrenz. Beispiel gefällig? Von Januar bis Juli haben die Nummer 2 (Renault) und die Nummer 3 (Audi) der Schweiz gemeinsam nicht so viele Autos verkauft, wie die Marke VW alleine – die Wolfsburger verbuchten bis zum 31. Juli 23'036 Autos, Audi und Renault kommen zusammen auf 21'954 Fahrzeuge.

Und daran dürfte sich in naher Zukunft nichts ändern, denn schon im Dezember rollt der neuste und kleinste VW auf die Strassen – der Up.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.