Zum Hauptinhalt springen

Der Familien-Abenteurer

Land Rover ersetzt den Freelander durch ein neues, kompaktes Einstiegsmodell. Der Discovery Sport will als Haudegen im Gelände und als Held im Alltag glänzen.

In Island bewies der Land Rover Discovery Sport seine Geländetauglichkeit. Im Alltag will das neue Kompaktmodell vor allem eines sein: praktisch. Foto: Land Rover
In Island bewies der Land Rover Discovery Sport seine Geländetauglichkeit. Im Alltag will das neue Kompaktmodell vor allem eines sein: praktisch. Foto: Land Rover

Der Wagen ist voll besetzt, auch wenn es so aussieht, als sässen nur vorne zwei. Hinten weilen noch fünf Elfen: Ein Troll, ein Gnom und eine Fee lassen ihre spindeldürren Beine von der bis zu 16 Zentimeter weit verschiebbaren Rückbank baumeln; auf den ausklappbaren Extrasitzen im Kofferraum haben sich zwei Zwerge breitgemacht. Ihre spitzen Hüte mussten sie dazu ablegen – so viel Platz bleibt unter dem abfallenden Dach dann doch nicht. Aber sie alle sitzen bequem, auf feinstem Leder, und in jeder Sitzreihe stehen ihnen USB-Anschlüsse zur Verfügung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.