Zum Hauptinhalt springen

Auf die hohe Kante

Mercedes-Benz bleibt der kantigen G-Klasse auch in Zukunft treu. Laut Daimler-Chef Dieter Zetsche ist auch nach 33 Jahren noch kein Ende in Sicht. Wer das neue Topmodell G 65 AMG aber besitzen will, muss tief in die Tasche greifen.

Ab Juni rollt die G-Klasse von Mercedes frisch geliftet...
Ab Juni rollt die G-Klasse von Mercedes frisch geliftet...
Daimler
...und mit neuen Motoren in die Schweiz:
...und mit neuen Motoren in die Schweiz:
Daimler
...kostet zwischen 115'100 und 356'000 Franken.
...kostet zwischen 115'100 und 356'000 Franken.
Daimler
1 / 4

Einer geht noch: Obwohl es kein anderes Auto aus Deutschland gibt, das sich schon so lange gegen alle Trends sträubt wie die Mercedes-G-Klasse, bekommt der kantige Klassiker jetzt noch einmal ein Facelift: Zum Sommer überarbeiten die Schwaben das Design des Urtyps, möbeln den Innenraum auf und ergänzen die Ausstattungsliste. Das Wichtigste allerdings verbirgt sich unter der mächtigen Haube: Dort halten aus der AMG-Fraktion gleich zwei neue Motoren Einzug. Die Preise ändern sich für G-Klasse-Verhältnisse nur marginal und beginnen bei 115 100 Franken. Das neue Topmodell, der G 65 AMG mit dem 12-Zylinder-Biturbomotor, kostet mehr als das Dreifache.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.