Zum Hauptinhalt springen

«Nach dem zweiten Vollschock erwachte sie lächelnd»

Der Elektroschock war in der Klinik Münsingen bis 1988 eine gängige Therapieform, die später verschwand. Heute kommt man wieder darauf zurück. Warum das?

Elektroschockbehandlung in den 1940er-Jahren, vermutlich in der Waldau.
Elektroschockbehandlung in den 1940er-Jahren, vermutlich in der Waldau.
Paul Senn/FFV, Kunstmuseum Bern, Dep. GKS. © GKS

Elektroschock? – Unwillkürlich sieht man vor dem inneren Auge den Schauspieler Jack Nicholson. Wie hiess er gleich in Miloš Formans Film «Einer flog über das Kuckucksnest»? Genau: ­Randle McMurphy, ein Kleinkrimineller, der aus dem Gefängnis zur Begutachtung in eine psychiatrische Anstalt überwiesen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.