Zum Hauptinhalt springen

Qadhafi will Obamas Sieg prophezeit haben

Die Wahl von Barack Obama zum neuen US-Präsidenten habe er bereits vor 30 Jahren in seinem «Grünen Buch» beschrieben, sagt Libyens Staatschef Muammar Qadhafi.

Der libysche Revolutionsführer Muammar Qadhafi hat die Wahl Barack Obamas zum nächsten US-Präsidenten als «Beginn des Siegeszugs der Schwarzen» gewürdigt. Diesen Sieg habe er bereits Anfang der 1970er Jahre in seinem «Grünen Buch» prophezeit, sagte Qadhafi am Donnerstag in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Das «Grüne Buch» bildet die ideologische Grundlage für Gaddafis Herrschaft und verbindet Elemente des Sozialismus und des Islam.

Zugleich äusserte sich der libysche Staatschef besorgt über die Sicherheit des ersten schwarzen Präsidenten der USA. Er hoffe, dass Obama nicht wie die Präsidenten Abraham Lincoln und John F. Kennedy oder der schwarze Bürgerrechtler Martin Luther King ermordet werde. «Gott schütze ihn», sagte der neben der staatlichen Residenz in einem Zelt sitzende und weiss gekleidete Qadhafi.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch