Zum Hauptinhalt springen

Kenia führt spontan neuen Feiertag ein

Barack Obamas Sieg bei den Präsidentschaftswahlen in den USA ist für viele Kenianer ein Grund zum Feiern. Nun erhalten sie dazu einen Feiertag.

Präsident Mwai Kibaki hat den 6. November nach dem Wahlsieg Obamas spontan zum Feiertag erklärt. Dies berichtete der staatliche Fernsehsender am Mittwochmorgen kurz nach Bekanntwerden des Wahlergebnisses in den USA. In der Heimat von Obamas verstorbenem Vater, der aus dem kleinen Dorf Kogela in Westkenia stammte, hatten die Menschen auf einen Sieg Obamas gehofft.

SDA/se

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch