Zum Hauptinhalt springen

Trumps tausend Skandale – jetzt ist es einer zu viel

Wäre das Video, in dem der Republikaner über «Pussys» spricht, vor einem halben Jahr geleakt worden, er hätte es wohl politisch überstanden. Doch die Debatte ist jetzt eine völlig andere.

Für ihn ist es wohl gelaufen: Donald Trump.
Für ihn ist es wohl gelaufen: Donald Trump.

Wer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden will, muss damit leben, dass jedes Wort, jede Geste, jedes Argument, jeder öffentliche Fehltritt genauestens analysiert und vom politischen Gegner auf Schwächen abgeklopft wird. Man sollte vor der Wahl in der Lage sein, eine liebenswerte, möglichst intakte Familie präsentieren zu können, mehr oder weniger Pflicht ist ausserdem die Vorlage früherer Steuerbescheide sowie gegebenenfalls ärztlicher Dokumente, die auf den Gesundheitszustand schliessen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.