Zum Hauptinhalt springen

«Das Entsetzen wird immer grösser»

Wie reagiert Nizza auf das Attentat? Das Gespräch mit der Korrespondentin von Redaktion Tamedia vor Ort.

Die Promenade des Anglais ist gut anderthalb Tage nach dem Attentat wieder komplett für Fussgänger geöffnet. (16. Juli)
Die Promenade des Anglais ist gut anderthalb Tage nach dem Attentat wieder komplett für Fussgänger geöffnet. (16. Juli)
Ian Langsdon, Keystone
Menschen nehmen an einer Trauerfeier an der Strandpromenade in Nizza teil. (17. Juli 2016)
Menschen nehmen an einer Trauerfeier an der Strandpromenade in Nizza teil. (17. Juli 2016)
EPA/Ian Langsdon, Keystone
Der Ort des Attentates, die Promenade des Anglais, befindet sich an einem Strand.
Der Ort des Attentates, die Promenade des Anglais, befindet sich an einem Strand.
AP/Francois Mori
1 / 36

Sie sind heute nach dem Attentat nach Nizza geflogen. Waren die Sicherheitsvorkehrungen noch schärfer als vor dem Anschlag?

Die Kontrollen waren viel strenger und dauerten sehr lange. Mein Laptop zum Beispiel wurde manuell abgetastet, und die Hände wurden danach auf Sprengstoffspuren untersucht. Zudem sind sehr viele Soldaten präsent. Im Flugzeug selber hat meine Sitznachbarin plötzlich zu weinen begonnen. Sie stammt aus Nizza und war auf dem Weg zu ihrer Mutter und ihrer Schwester. Die Frau erzählte, dass die ganze Familie sonst immer gemeinsam am 14. Juli das Feuerwerk an der Strandpromenade anschaue. Gestern hätten sich die Erwachsenen aber spontan dagegen entschieden, obwohl die Kinder auf einen Besuch gedrängt hätten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.