Theresa May beginnt Afrika-Reise mit Tanzeinlage

Die britische Premierministerin will ihr Land zu Afrikas grösstem Investor machen. In Südafrika wurde sie von singenden Kindern begrüsst.

Theresa May tanzt mit Schülern. Die britische Premierministerin ist zu einer Afrika-Reise aufgebrochen. Video: AFP/Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf der ersten Afrika-Reise der seit ihrem Amtsantritt 2016 schwang die britische Premierministerin das Tanzbein. Theresa May wippt von Seite zu Seite, hüpft auf und ab, als südafrikanische Schüler sie singend begrüssen. Südafrika ist die erste Station der Handelsreise.

Angesichts des bevorstehenden EU-Austritts Grossbritanniens hat May umfangreiche Investitionen in Afrika in Aussicht gestellt. Sie wolle, dass ihr Land bis zum Jahr 2022 der grösste Afrika-Investor der G7 werde, sagte May am Dienstag bei einem Besuch im südafrikanischen Kapstadt.

Geschäfte mit starken Volkswirtschaften

Als Regierungschefin einer «Handelsnation, die von den globalen Märkten abhängig ist», wünsche sie sich auf dem afrikanischen Kontinent starke Volkswirtschaften, mit denen britische Unternehmen Geschäfte machen könnten.

May kündigte ein vier Milliarden Pfund schweres Investitionsprogramm für Afrika an. Im kommenden Jahr werde ihr Land zudem einen Afrika-Investitionsgipfel organisieren, erklärte die Premierministerin. Auch die Eröffnung neuer diplomatischer Vertretungen des Vereinigten Königreichs in Afrika sei geplant.

(oli/afp)

Erstellt: 29.08.2018, 12:22 Uhr

Artikel zum Thema

Ein schönes Dinner, dann killt Trump mit Interview die Party

Video Volle Breitseite gegen die Gastgeberin: Der US-Präsident attackiert Theresa May zum Auftakt des Staatsbesuchs. Mehr...

Und sie bewahrte Haltung

Donald Trump liess in Grossbritannien kein Fettnäpfchen aus. Beim Auftritt mit Premierministerin Theresa May kittete er die Scherben – auf seine eigene Art. Mehr...

Der Möchtegern-Premier

Boris Johnson ist als britischer Aussenminister zurückgetreten. Plant er nun den Aufstand gegen Regierungschefin Theresa May? Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

«Bänkligespräch» mit James Gruntz

Seit 175 Jahren im Dienst der Mitmenschen: Diaconis feiert das Jubiläum mit Konzerten, Gesprächen und zahlreichen Aktivitäten.

Kommentare

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Die Welt in Bildern

Trägt ein aufwändiges Kostüm: Ein maskierter Mann posiert bei einer Kundgebung des senegalesischen Präsidenten in Dakar für Fotografen. (21. Februar 2019)
(Bild: MICHELE CATTANI) Mehr...