Zum Hauptinhalt springen

«Die Kurden werden im Stich gelassen»

Die Kurden benötigten in Syrien zur Abwehr einer türkischen Intervention auch die Hilfe des Regimes, sagt Sezai Temelli, Co-Präsident der prokurdischen Partei HDP.

Bernhard Ott
«Natürlich habe ich Angst. Aber die Angst verleiht auch Flügel», sagt Sezai Temelli.
«Natürlich habe ich Angst. Aber die Angst verleiht auch Flügel», sagt Sezai Temelli.
Adrian Moser

Herr Temelli, Ende März finden in der Türkei Kommunalwahlen statt. Ihre Partei, die HDP, hält diese für extrem wichtig. Warum?

Diese Wahlen sind mehr als bloss Kommunalwahlen. Die türkische Politik hat sich nicht normalisiert. Die Entwicklung geht in Richtung eines diktatorischen Systems. Für die Opposition sind die Kommunalwahlen daher sehr wichtig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen