Zum Hauptinhalt springen

Sieg der alten ägyptischen Garde

Freispruch für Ex-Diktator Hosni Mubarak, Prügel für Regierungsgegner: In Ägypten werden die letzten Funken der Revolution von 2011 ausgetrampelt.

In Feierlaune nach dem Freispruch: Anhängerinnen von Ex-Diktator Hosni Mubarak in Kairo. Foto: Amr Abdallah Dalsh (Reuters)
In Feierlaune nach dem Freispruch: Anhängerinnen von Ex-Diktator Hosni Mubarak in Kairo. Foto: Amr Abdallah Dalsh (Reuters)

Für ein paar Stunden lag am Samstag so etwas wie ein Hauch von Revolution über Kairo. Hunderte Ägypter sammelten sich in der Nachmittagssonne auf der Strasse neben dem Ägyptischen Museum. «Freiheit!», skandierten sie und «Das Volk will den Sturz des Regimes!» – ein schwaches Echo jener 18 Tage im Februar 2011, als Massenproteste auf dem benachbarten Tahrir-Platz den Machthaber Hosni Mubarak nach 30 Jahren aus dem Amt gefegt hatten. Mehr als 800 Demonstranten waren damals gestorben, wie eine vom Militär eingesetzte Untersuchungskommission später feststellen sollte. Doch den Märtyrern der Revolution vom 25. Januar wird wohl keine Gerechtigkeit widerfahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.