Zum Hauptinhalt springen

Neue private Fotos von israelischen Soldaten aufgetaucht

Eine israelische Organisation hat Fotos von israelischen Soldaten veröffentlicht, die angeblich Missstände bei Kontrollen von Palästinensern aufzeigen. Das Militär weist die Vorwürfe zurück.

Mitten ins Gesicht: Ein israelischer Soldat bedroht einen Zivilisten.
Mitten ins Gesicht: Ein israelischer Soldat bedroht einen Zivilisten.
AFP
Im Kinderzimmer: Ein Soldat setzt sich während einer Kontrolle auf ein Spielzeugauto.
Im Kinderzimmer: Ein Soldat setzt sich während einer Kontrolle auf ein Spielzeugauto.
AFP
Deutliche Zeichen: Ein israelischer Soldat verewigt den Einsatz seiner Truppe an der Hauswand.
Deutliche Zeichen: Ein israelischer Soldat verewigt den Einsatz seiner Truppe an der Hauswand.
AFP
1 / 4

Drei Wochen nach der Publikation eines Videos, das einen um eine gefangene verschleierte Palästinenserin herumtanzenden israelischen Soldaten zeigt, brachte die Gruppe «Das Schweigen brechen» am Montag weitere ähnliche Aufnahmen an die Öffentlichkeit.

Die Fotos, die nach Angaben der Organisation ehemaliger Soldaten wahrscheinlich während der israelischen Gaza-Offensive im Dezember 2008 und Januar 2009 aufgenommen wurden, zeigen Militärangehörige, die palästinensische Gefangene und Zivilisten respektlos behandeln. Auf einem der Fotos sind zwei Militärangehörige neben einem Gefangenen mit verbundenen Augen zu sehen. Einer der Soldaten würgt den Gefangenen am Hals.

«Das ist die Realität der Besatzung»

Jehuda Schaul, einer der Gründer von «Das Schweigen brechen» sagte der Nachrichtenagentur AFP, mit Gefangenen zu spielen sei ein Phänomen, von dem seiner Organisation dutzende Fotos vorlägen. «Das ist die Realität, das ist die Natur der Besatzung.»

Die Armee beklagte in einer Erklärung, die Organisation hätte sich mit den Bildern lieber direkt an sie wenden sollen. Ausserdem spiegelten solche Vorfälle in keiner Weise die Ausbildung der Soldaten wieder.

Seit einigen Monaten tauchen vermehrt solche Fotos auf. Für besonderes Aufsehen sorgte im August das Bild einer israelischen Soldatin, die lächelnd neben gefesselten Palästinensern posierte.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch