Zum Hauptinhalt springen

Mubarak-Söhne sind auf freiem Fuss

Alaa und Gamal Mubarak haben das Kairoer Gefängnis verlassen. Doch zu Ende ist der Prozess gegen sie noch nicht.

Vor fast vier Jahren waren sie zum ersten Mal verhaftet worden: Gamal (links) und Alaa Mubarak erscheinen 2012 vor dem Gericht in Kairo. (AP Photo, File, 2. Juni 2012)
Vor fast vier Jahren waren sie zum ersten Mal verhaftet worden: Gamal (links) und Alaa Mubarak erscheinen 2012 vor dem Gericht in Kairo. (AP Photo, File, 2. Juni 2012)

Die beiden ursprünglich wegen Korruption verurteilten Söhne des ehemaligen ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak sind freigelassen worden. Dies teilten die ägyptischen Behörden mit. Alaa und Gamal Mubarak hätten das Gefängnis Torah im Süden von Kairo am frühen Morgen verlassen.

Der Schritt war Ende vergangener Woche angekündigt worden. Mitte Januar hatte ein Berufungsgericht entschieden, dass der Korruptionsprozess gegen Mubarak und seine Söhne neu aufgerollt werden müsse. Damit sei die Grundlage für die Haft vorerst entfallen. Alle drei waren vor knapp vier Jahren verhaftet worden.

Mubarak war Anfang 2011 nach Massendemonstrationen gegen seine autokratische Herrschaft gestürzt worden. Am vierten Jahrestag der Revolution waren am Wochenende bei Zusammenstössen zwischen Islamisten und der Polizei mindestens 15 Menschen getötet worden.

Wegen der Korruptionsvorwürfe waren die Söhne vor knapp vier Jahren erstmals verhaftet und später zu je vier Jahren Haft verurteilt worden. Mubarak bekam dafür drei Jahre Gefängnis. In einem anderen Verfahren waren Mordvorwürfe gegen den Ex-Präsidenten wegen des Todes Hunderter Demonstranten während des Volksaufstands 2011 bereits aufgehoben worden. Mubarak war wegen dieser Vorwürfe ursprünglich zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

SDA/thu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch