Zum Hauptinhalt springen

«Haile Selassie setzte 
das Land auf die Weltkarte»

Asfa-Wossen Asserate, Grossneffe des Kaisers Haile Selassie von Äthiopien, über sein Buch «Der letzte Kaiser von Afrika» und die Bedeutung von Manieren.

Asfa-Wossen Asserate, Grossneffe des Kaisers Haile Selassie von Äthiopien: «Haile Selassie war ein guter Herrscher und kein Diktator.»
Asfa-Wossen Asserate, Grossneffe des Kaisers Haile Selassie von Äthiopien: «Haile Selassie war ein guter Herrscher und kein Diktator.»
Franziska Scheidegger
Staatsbesuch in Bern, 1954: Kaiser Haile Selassie trifft in der Limousine in Bern vor dem Hotel Bellevue-Palace ein, wo er vom Bundesrat und und Ehrengästen zum Diner erwartet wird.
Staatsbesuch in Bern, 1954: Kaiser Haile Selassie trifft in der Limousine in Bern vor dem Hotel Bellevue-Palace ein, wo er vom Bundesrat und und Ehrengästen zum Diner erwartet wird.
zvg
Haile Selassie in Begleitung von Albert Danz, dem Gemeindepräsidenten von Hindelbank.
Haile Selassie in Begleitung von Albert Danz, dem Gemeindepräsidenten von Hindelbank.
zvg
1 / 7

Vor 60 Jahren weilte Kaiser Haile Selassie zu einem Staatsbesuch in der Schweiz. Dabei stellte der Bundesrat eine gewisse Abkühlung seitens des Kaisers fest. Herr Doktor Asserate, warum war das Verhältnis getrübt?

Es war insofern getrübt, als die Schweiz ihm 1936 nicht erlaubt hatte, sein Exil in der Schweiz zu verbringen. Später war er aber sehr oft in der Schweiz, auch nach 1954, um sich zu erholen oder aus medizinischen Gründen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.