Zum Hauptinhalt springen

Geschwächt, aber nicht besiegt

Die tödlichste Terrormiliz der Welt ist in den Busch zurückgedrängt worden. Dennoch gelingt es Boko Haram noch immer, Kämpfer und Selbstmordattentäter zu rekrutieren.

Nigerianische Regierungstruppen jubeln im März 2015 nach der Vertreibung von Boko Haram aus der Stadt Buni Yadi im Norden des Landes. Foto: Benedicte Kurzen (Keystone)
Nigerianische Regierungstruppen jubeln im März 2015 nach der Vertreibung von Boko Haram aus der Stadt Buni Yadi im Norden des Landes. Foto: Benedicte Kurzen (Keystone)

Mehr als ein halbes Jahr hatte er sich Zeit genommen, sein Kabinett zu besetzen, selbst das Budget des bevölkerungsreichsten afrikanischen Staates wurde erst mit wochenlanger Verspätung vorgelegt. Nun scheint Nigerias Präsident Muhammadu Buhari plötzlich heiss­zulaufen: Am Donnerstag noch beim internationalen Korruptionsgipfel in London, wird er heute bereits beim Boko-Haram-Gipfel in Abuja erwartet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.