Zum Hauptinhalt springen

EU ehrt Symbolfigur des arabischen Frühlings

Mit seiner Selbstverbrennung brachte der Händler Mohamed Bouazizi die arabische Revolution ins Rollen. Nun hat das EU-Parlament dem 27-Jährigen, der seinen Verletzungen erlag, den Sacharow-Preis verliehen.

Der Mutter blieb nur ein Foto: Porträt von Mohamed Bouazizi.
Der Mutter blieb nur ein Foto: Porträt von Mohamed Bouazizi.

Fünf Aktivisten des arabischen Frühlings erhalten den diesjährigen Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit des EU-Parlaments. Dies hat das Parlamentspräsidium einstimmig beschlossen.

Unter den Preisträgern ist der tunesische Strassenhändler Mohamed Bouazizi, der mit seiner Selbstverbrennung am 17. Dezember vergangenen Jahres die ersten Demonstrationen gegen die langjährige Führung in Tunis ausgelöst hatte. Der 27-Jährige erlag seinen schweren Verbrennungen.

Bei den anderen Preisträgern handelt es sich um zwei Frauen aus Ägypten und Syrien, einen libyschen Dissidenten und einen politischen Karikaturisten aus Syrien. Sie alle trugen nach Ansicht des Präsidiums des EU-Parlaments mit ihren Aktionen zu den politischen Umwälzungen in ihren Ländern bei.

Der mit 50'000 Euro dotierte Preis wird am 14. Dezember in Strassburg überreicht.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch