Zum Hauptinhalt springen

«Eindrucksvolle Frauen, die für die Welt ein Zeichen setzen»

Bürgerrechtlerinnen aus Afrika und Arabien erhalten den Friedensnobelpreis. Afrikanistik-Professorin Anne Storch über die Bedeutung für deren Länder und Kontinente.

Nach ihrer Freilassung aus dem Gefängnis im Jahre 1986: Ellen Johnson Sirleaf, die heutige Präsidentin von Liberia.
Nach ihrer Freilassung aus dem Gefängnis im Jahre 1986: Ellen Johnson Sirleaf, die heutige Präsidentin von Liberia.
Keystone

Frau Storch, wie fiel Ihre erste Reaktion auf die diesjährigen Friedensnobelpreise aus? Das ist natürlich wunderschön. Das sind drei eindrucksvolle Frauen, die für die ganze Welt ein Zeichen gesetzt haben und die wir bewundern dürfen. Sie haben sich mit Mut, Verständnis und klugen Argumenten für den Frieden eingesetzt. Solches traut man sich in unseren Gesellschaften gar nicht zu. Solches trauen wir ihnen und uns selber in unseren Gesellschaften oft gar nicht zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.