Zum Hauptinhalt springen

«Die Muslimbrüder könnten wieder an die Macht kommen»

Mohammed Mursi ist gestürzt, die Ära der Muslimbrüder vorbei – oder? Nahostexperte Erich Gysling erklärt, wie die Bruderschaft die Rückkehr an die Macht schaffen könnte.

Seine Anhänger halten zu ihm: Tausende tun in Kairo ihre Unterstützung für den gestürzten Mohammed Mursi kund. (3. Juli 2013)
Seine Anhänger halten zu ihm: Tausende tun in Kairo ihre Unterstützung für den gestürzten Mohammed Mursi kund. (3. Juli 2013)
Reuters

Mit dem Sturz des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi seien die Muslimbrüder politisch gescheitert, sagen viele Experten. Es sei gut möglich, dass sie nun wieder in der Versenkung verschwinden, wie zu Zeiten Mubaraks, als sie unterdrückt und verfolgt wurden. Stimmen Sie dieser Einschätzung zu? Ich habe da so meine Zweifel. Auch nach diesem Putsch sind die Muslimbrüder immer noch die am besten organisierte Gruppierung der ägyptischen Opposition. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass sie bei Neuwahlen wieder stärkste Kraft werden und an die Macht kommen könnten, sofern sie zugelassen werden. Denn man muss sich bewusst machen: Es demonstrierten zwar Millionen von Ägyptern gegen Mursi und für seinen Sturz, doch sie stellen nicht die Mehrheit dar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.