Zum Hauptinhalt springen

«Der Westen müsste versuchen, den IS zu spalten»

Terrorexperte Florian Wätzel plädiert für Verhandlungen, um die radikalen Islamisten zu stoppen. Welche Möglichkeiten er vorschlägt – und woran sie scheitern könnten.

Schwenken die IS-Flagge und rufen islamistische Slogans: Demonstranten in Mosul.
Schwenken die IS-Flagge und rufen islamistische Slogans: Demonstranten in Mosul.
STR, AFP

Terroranschläge wie in Brüssel und Paris geben dem Westen das Gefühl, machtlos zu sein. Doch muss sich Europa wirklich an den Terror gewöhnen? Kann der Westen nicht mit dem IS verhandeln?

Mit militärischen Mittel allein wird der IS nicht zu besiegen sein. Vielmehr benötigen wir eine ganzheitliche Strategie, die militärische und politische Massnahmen beinhaltet. Verhandlungen können ein Teil einer solchen Strategie sein. Allerdings kann mit dem IS, so wie er sich zurzeit darstellt, nicht verhandelt werden. Denn das würde bedeuten, dass man ihn als Organisation anerkennt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.