Zum Hauptinhalt springen

Der Schattenkrieg eskaliert

Soleimani galt im Iran als Held. Er verantwortete den Tod von Hunderten US-Soldaten. Sein Tod dürfte die Region tiefgreifend verändern.

Mit keinem Namen war die Ausdehnung des iranischen Machtbereichs enger verbunden als mit Soleimani. Seine   Anhänger demonstrierten gestern in Teheran und hielten Bilder des Getöteten hoch. Foto: Bloomberg, Getty Images
Mit keinem Namen war die Ausdehnung des iranischen Machtbereichs enger verbunden als mit Soleimani. Seine Anhänger demonstrierten gestern in Teheran und hielten Bilder des Getöteten hoch. Foto: Bloomberg, Getty Images

Rote Feuerbälle steigen über dem Internationalen Flughafen von Bagdad in den schwarzen Nachthimmel. Mehrere Explosionen sind zu erkennen in verwackelten Videos, die Bewohner der ­irakischen Hauptstadt am Donnerstagabend ins Internet gestellt ­haben. In der Nacht zum Freitag wird klar: Es waren keine ­Katjuscha-Raketen wie zunächst gemeldet. Es war ein US-Luftangriff, ausgeführt von einer ­Reaper-Drohne, wie amerikanische Medien unter Berufung auf Militärquellen berichten. Ihre Hellfire-Raketen zerreissen zwei Autos nahe dem Frachtterminal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.