Zum Hauptinhalt springen

Den IS-Jägern auf den Fersen

Kriegsfotograf Alex Kühni begleitete eine irakische Sonderpolizeieinheit nach Mosul. Seine Bilder sind eindrücklich – seine Erläuterungen genauso.

Bewaffnete, vermummte Polizisten stürmen in der Nacht ein Haus, in dem sich ein IS-Terrorist aufhalten soll. Es sind aber nur Familienangehörige des gesuchten Mannes anwesend. Einer seiner Brüder wird mit unzimperlichen Methoden verhört.
Bewaffnete, vermummte Polizisten stürmen in der Nacht ein Haus, in dem sich ein IS-Terrorist aufhalten soll. Es sind aber nur Familienangehörige des gesuchten Mannes anwesend. Einer seiner Brüder wird mit unzimperlichen Methoden verhört.
Alex Kühni
Rund 50 Männer gehören der Swat-Einheit von Mosul an. Mängel in Ausbildung und Ausrüstung kompensieren sie mit Engagement und Mut. Jeder Tag bedeutet eine neue Mission, bei der sie sich die Hände dreckig machen müssen.
Rund 50 Männer gehören der Swat-Einheit von Mosul an. Mängel in Ausbildung und Ausrüstung kompensieren sie mit Engagement und Mut. Jeder Tag bedeutet eine neue Mission, bei der sie sich die Hände dreckig machen müssen.
Alex Kühni
Die Wege in der Altstadt von Mosul führen durch eine riesige Ruinenlandschaft. Die über 800 Jahre alte al-Nouri-Moschee ist völlig zerstört. Der IS sprengte das berühmte schiefe Minarett und die Moschee in die Luft, als die irakischen Regierungstruppen anrückten. Hier hatte IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi 2014 das Kalifat ausgerufen.
Die Wege in der Altstadt von Mosul führen durch eine riesige Ruinenlandschaft. Die über 800 Jahre alte al-Nouri-Moschee ist völlig zerstört. Der IS sprengte das berühmte schiefe Minarett und die Moschee in die Luft, als die irakischen Regierungstruppen anrückten. Hier hatte IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi 2014 das Kalifat ausgerufen.
Alex Kühni
1 / 5

«Der Kampf gegen den IS ist noch lange nicht zu Ende», sagte Oberst Abdullrazaq Rayan. Die Terrormiliz sei im Untergrund genauso gefährlich wie in den drei Jahren, in denen sie Mosul beherrschte. Oberst Rayan ist der Chef einer 50 Mann starken irakischen Sonderpolizeieinheit (Swat), die in der Millionenstadt und angrenzenden Wüstengebieten im Einsatz steht. Ihre Mission ist, Schläferzellen des IS aufzuspüren und Mitglieder der gefürchteten Terrormiliz festzunehmen. Viele IS-Kämpfer leben inmitten der Bevölkerung. Sie haben ihre Bärte rasiert und verhalten sich unauffällig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.